Bin ich stark genug? Über die Stärke von Frauen in Missbrauchsbeziehungen

InBeziehungsgewalt, Kinder, Krise, Partnerschaft, Trennung
herunterscrollen

Gestern schrieb eine Frau, dass ihr Mann ihr vorwirft, sie wäre nicht belastbar genug.

Sie hat zwei kleine Kinder und einen Mann, der ihr täglich solche und ähnliche Dinge sagt. Viele Frauen in Missbrauchsbeziehungen hören von ihrem Partner, sie wären nicht stark genug, sie würden ohne ihn sowieso nicht klar kommen oder sogar, er wäre der einzige, der mit ihnen klarkommt (weil sie ja angeblich so schwierig sind). Dadurch werden Frauen geschwächt und entmutigt. Wenn man selbst sowieso schon sensibel ist und sich selbst und sein Verhalten in Frage stellt, können solche Aussagen zusätzlich schwächen.

Fakt ist für mich: allein, dass eine Frau eine solche Lebenssituation aushalten kann zeigt, dass sie eine enorme innere Stärke und Kraft hat. Trotz dieser täglichen Kränkungen ein Leben mit kleinen Kindern zu meistern und weiterhin Energie in den Alltag, die Familie und die Beziehung zu investieren und auf Besserung zu hoffen, zeugt von einer hohen Belastbarkeit und einem Glauben an das Gute. Sich gegen Beleidigungen, Beschimpfungen und Kränkungen innerlich abzugrenzen und trotzdem für die Kinder oder den Job weiter Alltag zu “spielen”, zieht sehr viel Energie.

Diese Kraft kann freigelegt werden, wenn die Frauen es schaffen, sich aus diesen schädlichen Beziehungen zu befreien. Wenn die Kränkungen des Partners nicht mehr zum täglichen Programm gehören, kommt die Energie langsam und allmählich zurück.

Fatalerweise glauben viele Frauen irgendwann selbst, dass sie es nicht schaffen können und zu wenig Kraft haben. Sie haben die Aussagen des anderen schon verinnerlicht. Sie sagen dann z.B.: “Ich weiß, dass ich mich trennen sollte. Aber ich habe keine Kraft dazu.” Sicherlich zieht eine Trennung zusätzlich Energie. Gleichzeitig kann es aber auch sein, dass gerade durch die Entscheidung und durch das Einstehen für sich selbst, sehr viel Kraft freigelegt wird, die vorher an den Partner und die schädliche Beziehung gebunden war.

Wenn Du also denkst, dass Du zu wenig Kraft hast: Denk einmal daran, wieviel Kraft Du womöglich schon viele Jahre in die Beziehung investiert hast. Das sind Kräfte, die viele andere Menschen nicht haben. Diese Kräfte kannst Du endlich für Dich und Deine Kinder nutzen.

Bild: Pixabay, kikatani